Souverän in Runde 2

Geschrieben von Ede am .


Eintracht Frankfurt, der Gewinner der Europa League, hat seine Lektion im nationalen Pokal-Geschäft gelernt. Zum Pflichtspielstart in die neue Fußballsaison setzten sich die Hessen am Montagabend beim 1. FC Magdeburg 4:0 durch. Damit erreichte die Mannschaft von Cheftrainer Oliver Glasner, für die zweimal Daichi Kamada (4. und 59. Minute), Jesper Lindström (31.) sowie Lucas Alario (90.) die Treffer erzielten, die zweite Runde im DFB-Pokal.

EFC-Treffen

Geschrieben von Ede am .

 
Leider wurde noch kein Beitrag verfasst.

Bilder findet ihr hier.

Ein Lebenstraum ist wahr geworden

Geschrieben von Ede am .

 
Wir sind EUROPAPOKALSIEGER

In einem auf dem Rasen wie auf den Rängen energiegeladenen Finale haben die Adlerträger nach über 120 Minuten, Verlängerung und Elfmeterschießen das bessere Ende für sich. In der regulären Spielzeit hatte Rafael Santos Borré (69.) für den 1:1-Ausgleich gesorgt. Der Held kurz vor Mitternacht heißt Kevin Trapp mit einem gehaltenen Elfer. Borré vollendet.

Bilder von uns findet ihr hier.

Punkteteilung zum Abschluss

Geschrieben von Ede am .

 
2:2 beim Nachbar

Von einer Generalprobe für das Europa-League-Finale gegen den Rangers FC am Mittwoch hatte Oliver Glasner bei der Pressekonferenz am Freitag gesprochen. Entsprechend stellte er seine Mannschaft auf, entsprechend erwartete er eine fokussierte Leistung seines Teams von der ersten Minute an. Doch seine Erwartungen sollten nicht eintreten, der Gastgeber aus Mainz war die deutlich agilere und gefährlichere Mannschaft. „Wir sind sehr schlecht reingekommen in die Partie, wir waren nicht aggressiv genug“, konstatierte Sportvorstand Markus Krösche.

Was sich mit dem Ausgleich durch Tuta nach Kostic-Freistoß schlagartig änderte. Die Eintracht zeigte ein vollkommen anderes Gesicht, ging durch Rafael Borré in Führung und hätte sogar ein drittes Tor nachlegen können. Eine Halbzeit, zwei vollkommen unterschiedliche Gesichter.

Der zweite Spielabschnitt war ausgeglichener, nach dem frühen Mainzer Ausgleich hatten beide Teams Chancen auf die Führung, die allerdings nicht fallen sollte. Ein Unentschieden, das so für beide Klubs zum Abschluss der Bundesligasaison in Ordnung geht.

Copyright © 2004 - EFC - OST CHEMNITZ