Niederlage in Gladbach - 1:3

Geschrieben von Aui am .

SGE unterliegt auch anderer Borussia

Millionen-Einkauf Alassane Pléa hat Borussia Mönchengladbach den Weg zum Sieg über Angstgegner Eintracht Frankfurt geebnet. Mit seinem sehenswerten Tor zum 1:0 in der 58. Minute erlöste der 25 Jahre alte Franzose die Elf vom Niederrhein, die nach dem 3:1 (0:0) gegen den Pokalsieger mit zehn Punkten in der Tabelle der Fußball-Bundesliga auf Rang fünf rückte. Thorgan Hazard (65.) und Nico Elvedi (85.) machten vor lediglich 41 257 Zuschauern den ersten Gladbacher Erfolg gegen die Hessen seit zwei Jahren perfekt. Die offensiv enttäuschenden Frankfurter, für die Ante Rebic (74.) verkürzte, muss sich bei nur vier Zählern nach unten orientieren.

Remis gegen RB - 1:1

Geschrieben von Aui am .

Hand-Elfer stoppt Freude auf 1. Heimdreier

Emil Forsberg rettete per Handelfmeter (54.) den Sachsen einen Punkt, nachdem Gelson Fernandes (26.) unsere Eintracht vor 43.800 Zuschauern in Führung gebracht hatte. Beide  Teams verpassten damit den Sprung in die obere Tabellenhälfte.

Sensation in Marseille - SGE siegt 2:1!

Geschrieben von Aui am .

Was für eine Überraschung!

Beim Europacup-Comeback siegt die Eintracht beim Vorjahresfinalisten Marseille. Die Frankfurter schießen den Siegtreffer gar in Unterzahl. Mittelfeldspieler Lucas Torro (52. Minute) mit einem Kopfball und Joker Luka Jovic (89.) mit einem satten Schuss sorgten für den unerwarteten Sieg der Eintracht.

Stark trotz Niederlage - 1:3 beim BVB

Geschrieben von Aui am .

Individuelle Klasse siegt am Ende

Glanzlos setzte sich der BVB gegen die Eintracht am Freitagabend mit 3:1 (1:0) durch und hat mit sieben Punkten einen guten Saisonstart unter dem neuen Trainer Lucien Favre hingelegt. Barça-Leihgabe Paco Alcacer (88. Minute) krönte sein Bundesliga-Debüt mit dem Tor zum Endstand.

Die Eintracht kassierte sechs Tage vor ihrem Europacup-Comeback bei Olympique Marseille in der Europa League die bereits vierte Niederlage im fünften Pflichtspiel unter ihrem neuen Coach Adi Hütter. Abdou Diallo (36. Minute) und der frühere Frankfurter Marius Wolf (72.) erzielten vor 81.000 Zuschauern die ersten beiden BVB-Tore. Sebastien Haller (68.) hatte kurz vor dem Treffer seines Ex-Kollegen den Ausgleich erzielt. Auf ihren Trikots setzten die Dortmunder mit dem Schriftzug «Dortmund verbindet» ein Zeichen gegen Diskriminierung.

Missglückter Heimauftakt - 1:2

Geschrieben von Aui am .

Trapp Comeback & Hütter Heimpremiere

Kevin Trapp war sichtlich niedergeschlagen. "Die Enttäuschung überwiegt. Wir hätten einen Punkt verdient", sagte der Nationaltorwart und Eintracht-Rückkehrer nach dem unglücklichen 1:2 (0:1) am Samstag im Bundesligaspiel gegen Werder Bremen. "In der letzten Sekunde so ein Tor hinnehmen zu müssen, ist bitter." Der DFB-Pokalsieger musste sich nach dem Freistoß-Treffer von Milot Rashica in der sechsten Minute der Nachspielzeit noch geschlagen geben.

Vor 50.000 Zuschauern hatten die Hessen zuvor in Unterzahl durch Sébastien Haller (54. Minute/Foulelfmeter) die Bremer Führung durch Yuya Osaka (23.) ausgeglichen. Der Frankfurter Jetro Willems hatte nach einer Tätlichkeit in der 32. Minute die Rote Karte gesehen.

Copyright © 2004 - EFC - OST CHEMNITZ