0:0 gegen Tottenham Hotspurs

Geschrieben von Ede am .

 

Eintracht Frankfurt und Tottenham Hotspur trennen sich in einer intensiven Partie 0:0-Unentschieden. Die erste Hälfte hatten die Gäste leichte Vorteile, nach dem Seitenwechsel war es die SGE, die die besseren Chancen herausspielte. Am Ende ist es eine gerechte Punkteteilung.

Bilder findet ihr hier.

Eintracht besiegt Union

Geschrieben von Ede am .

 

Rein in die Crunchtime! In die wichtige Phase, in der es besonders zählt. Mit Mut, Entschlossenheit, großem Erfolgswillen und kühlem Kopf. Das war der Plan der Frankfurter Eintracht – und er ist zu Beginn des spielplanbedingten heißen Herbstes für die Hessen aufgegangen. Mit dem 2:0-Sieg am Samstag über Union Berlin fügte die Eintracht dem Bundesliga-Tabellenführer am achten Spieltag die erste Saisonniederlage zu. Seit saisonübergreifend 14 Erstligapartien (elf Erfolge, drei Remis) waren die Berliner davor ungeschlagen geblieben.

Bilder findet ihr hier.

Großer Kampf - Lehrgeld gezahlt - 0:3

Geschrieben von Ede am .

 

Das gesamte Waldstadion ein schwarzweißes Fahnenmeer, die Gesänge schon eine halbe Stunde vor dem Anpfiff ohrenbetäubend laut, die Choreo in der Fankurve nicht unbedingt jedermanns Geschmack, aber zumindest gewaltig. Die verbliebenen Eintracht-Helden der 1960er Jahre um Istvan Sztani mit dem Europa-League-Pott auf der Tribüne, und dann, na klar, die Hymne, diese irgendwie merkwürdig verschrobene, aber weltbekannte Hymne, die der Champions. In Frankfurt, das erste Mal in der Geschichte des stolzen Klubs im Herzen von Europa. Was Wunder, dass da manch Auge feucht, weil ein Traum wahr wurde. Es ist Champions League, und Eintracht Frankfurt ist dabei. Wer hätte das vor wenigen Jahren gedacht?

Bilder findet ihr hier.

4:0 gegen das Produkt

Geschrieben von Ede am .

 

Eintracht Frankfurt hat eine überzeugende Generalprobe für die Champions-League-Premiere hingelegt. Dagegen kommt RB Leipzig vor dem ersten Spieltag in der europäischen Königsklasse in der heimischen Fußball-Bundesliga nicht in Schwung. Im Duell der beiden Champions-League-Starter setzten sich die Hessen am Samstag gegen den deutschen Pokalsieger mit 4:0 (2:0) durch. Daichi Kamada (16.), Sebastian Rode (22.), Tuta (67.) und Rafael Borré (84.) per Foulelfmeter trafen für den Europa-League-Gewinner. Die Frankfurter feierten damit ihren ersten Heimsieg in der Saison. Die Leipziger warten nach dem fünften Spieltag weiter auf der ersten Erfolg in der Fremde.

Bilder findet ihr hier.

„Thanks a lot, Fußballgott“

Geschrieben von Ede am .

 

Während des Abschiedsspiels für Alex Meier kamen zahlreiche ehemalige Weggefährten zu Wort. Ob bei Stadionsprecher Daniel Wolf oder der gemeinsamen Übertragung von EintrachtTV und SPORT1: Sie alle freuten sich für ihren Kameraden und Freund und gaben zudem die ein oder andere Anekdote zum Besten. Vor Anpfiff sprach aber zuerst einmal der Fußballgott höchstpersönlich.

Alex Meier: Ich bin 2004 als junger Bursche hierhergekommen und hätte nie gedacht, dass ich so lange bei diesem Verein bleiben darf. Daraus wurden 14 Profijahre, wir haben jetzt 2022 und ich bin immer noch im Klub. Alle, die heute hier sind, ob Fans, Trainer oder Spieler, haben mich auf meinem Weg begleitet. Dafür möchte ich mich bedanken. Welche Legenden zu meinem Abschiedsspiel gekommen sind, ist unglaublich. Das zeigt aber auch, was für eine große Familie die Eintracht ist.

Bilder findet ihr hier.

AMFG14

Copyright © 2004 - EFC - OST CHEMNITZ